[Lese-Rückblick] September 2012

Leider habe ich gestern den Rückblick nicht mehr geschafft, deshalb wird er heute nachgereicht.

Rückblick:

Das war geplant. 

Und das habe ich wirklich gelesen:

Zu Ende gelesen:

  1. Der Himmel über der Heide von Sofie Cramer (351 von 392 Seiten)

Gelesen:

  1. Spätzleblues von Elisabeth Kabatek (330 Seiten)
  2. Ausgelacht von Steffi von Wolff (217 Seiten)
  3. Secret Daughter von Shilpi Somaya Gowda (379 Seiten)

Insgesamt: 1.277 Seiten (∅ 43 Seiten/ Tag)

Was war denn euer Buch des Monats? Meines war Secret Daughter.

Neuzugänge # 1

Sobald ich drei neue Bücher habe, werde ich sie hier vorstellen, damit Ihr wisst, auf welche Rezensionen Ihr euch in nächster Zeit freuen könnt. Vielleicht werdet Ihr ja auch so fündig, und findet ein Buch, welches Ihr Euch dann auch kaufen möchtet. Heute möchte ich Euch vier Neuzugänge vorstellen.

Willkommen auf Skios – von Michael Frayn

„Ein herrlich schräges Lesevergnügen über vertauschte Männer, Manuskripte und Matronen: Auf einer Ferieninsel in Griechenland bereiten sich die Gäste einer amerikanischen Stiftung auf die Ankunft des diesjährigen Gastredners vor. Dr. Norman Wilfred, Autorität auf dem Gebiet der Szientometrie, erweist sich als erstaunlich jung und gutaussehend und ist alles andere als ein verknöcherter Gelehrter. Das findet insbesondere Nikki, die attraktive rechte Hand von Mrs. Toppler, der Mäzenin. Als Nikkis leichtsinnige Freundin Georgie auf einem anderen Teil der Insel auf einen kahlen, missmutigen und orientierungslosen Mann namens Dr. Norman Wilfred trifft, bricht der nackte Wahnsinn aus – englischer Humor pur!“
(Quelle Text)

Mein Dankeschön für dieses Exemplar geht an Lovelybooks und den Carl Hanser Verlag.

Die letzte Sünde: Kommissar Rosenthal ermittelt in Tel Aviv – von Katharina Höftmann

„Stadt im Fieber Tel Aviv – die Metropole der Sünde im Heiligen Land. Hier ermittelt Kommissar Assaf Rosenthal, ein ehemaliger Armeeoffizier, der Menschenfreund, Zionist, Frauenheld und liebenswertes Muttersöhnchen zugleich ist. Als eine junge Frau an einer Sprachenschule erdrosselt aufgefunden wird, scheint der Täter schnell gefunden: Ein junger Afrikaner wurde zuletzt mit der Toten gesehen. Doch dann findet Rosenthal heraus, dass das Mädchen eine Prostituierte war und den Namen Sulamith trug – „die schönste aller Frauen“. Plötzlich scheinen andere verdächtig: Die Spur führt zu den Zuhältern und Drogenbossen der Stadt. Spannend und unerwartet – ein Blick hinter die Fassaden des modernen Israels. Von einer jungen deutschen Krimiautorin, die in Tel Aviv lebt.“
(Quelle Text)

Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Die Leserunde findet zusammen mit der Autorin statt und einen Link dazu findet Ihr hier. Dankeschön dafür!

Der Junge, der Träume schenkte – von Luca Di Fulvio

„New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens – mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag …“
(Quelle Text)

Spätzleblues – von Elisabeth Kabatek

„Pipeline Praetorius lebt in Stuttgart, der wildesten Stadt Deutschlands. Sie zieht Katastrophen vollautomatisch an und kämpft gegen die schwäbische Spießigkeit. Mit ihrem Freund Leon aus Hamburg hat sie sich versöhnt, doch der schafft jetzt bei Bosch in China. Und auch ihr neuer, vielversprechender Job in einer Werbeagentur entpuppt sich als die absolute Katastrophe. Da hilft nur noch Tante Dorles unübertroffener Käsekuchen …“
Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar von academicworld.net, vielen Dank.
Also, wie Ihr sieht, habe ich für den Lesemonat August neuen Lesestoff. Die beiden Rezensionsexemplare werden natürlich noch in der nächsten Woche bzw. in diesem Monat gelesen.
Habt Ihr weitere Tipps für neue Bücher?